Kodiak Hostel in Fernie

 

Wer jemals nach Southeast British Columbia reisen sollte, im Sommer zum Biken und vor allem im Winter zum Tiefschneefahren, der sollte im Kodiak Hostel in Fernie absteigen! Unglaubliches Flair in den Stockbettzimmern und erst recht im Pub downstairs: Zwischen ausgestopften Grizzleys und Elchgeweihen lässig am Billardtisch oder mit Einheimischen an der Rustikal-Bar zu stehen, das hat was! Dazu gibt’s dann Bob Dylan, John Denver ua und ein gutes Bier nach dem anderen. Vom Stockbett lassen sich Gebirgsketten und Skipisten problemlos besichtigen. – Frühstück mit Pancakes und Kaffee sind im ohnehin schon günstigen Zimmerpreis inbegriffen.

DSCN6829

Von Fernie gings dann über Schotter- und Asphaltstraßen in Richtung Montana/USA. Die Landschaft verändert sich merkbar, die Gebirge werden zu Hügeln, die Wiesen und Felder weiter – und – auffällig nach der Grenze – die Pickups werden merkbar kleiner (nach europäischen Maßstäben noch immer groß) und älter. Die Preise in den Tankstellen/SB-Märkten haben auch ein deutlich niedrigeres Niveau als die kanadischen Preis-Gipfel. Vor der Grenze bitte noch in Annis „Quality Quilt“-Laden reinschauen – es zahlt sich aus.

DSCN6839

Der Grenzübergang dauert cirka 15 Minuten (Fingerprints usw.) und dann sind es nur mehr wenige Meilen bis nach Eureka, wo wir neben einem kleinen Freilicht-Museum auf der Wiese campieren dürfen.

Große Überraschung im Sportgeschäft von Eureka/Montana – Walter sagt noch zu mir: „Geh lieber nicht hinein“, nachdem er kurz reingeschaut hat. Und dann bin ich wirklich überrascht (denn wer glaubt denn schon, was die Medien in Europa so über das rurale „Amerika“ so berichten … 😉 – „Save Freedom – Stop Hillary“, sagt die Verkäuferin noch mit voller Überzeugungskraft.

DSCN6859

 

3 Kommentare zu „Kodiak Hostel in Fernie“

  1. Liebes, armes Lieserl! Ehrgeiziger Walter!!
    Soeben vom Urlaub retour, allerdings nur auf 2 Rädern ;), bin ja rücksichtsvoll und lass mich motorisiert und nicht von meinem Mann hochschleppen, wünsche euch viel schönes Wetter, genug Reparaturwerkstätten, in der Früh immer getrocknete Kleidung (Alter, Nieren… usw), schick mehr Tierbilder, keine alten Autoschüsseln!
    viele Bussi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s