Durch die Wüste

Von Cuba aus starten wir in die Wüste: 200 km sind es bis Grants, einem ehemaligen Uran-Bergbau-Ort an der berühmten Route 66 liegend, da gibt’s den nächsten Grocer’s Shop und auch ein MTB-Zubehör.

Wir fahren in unzählige trockene Bachbette hinunter und wieder steil hinauf. Die Landschaft mit ihren Felsformationen erinnert uns an Monument Valley – von jetzt an gibt’s Kakteen 🙂

 

Thema in dieser Gegend ist natürlich immer: Genug Wasser mitnehmen, sorgsam einteilen. Es wird eine langer Trip, auch weil ich mich einer Übernachtung im Zelt zwischen Kakteen und Rattlesnakes verweigere 🙂 – Nach 154 km (unsere bislang längste Fahrt) erreichen wir den kleinen Ort San Mateo, 22 Meilen vor Grants, wo es zwar keinen Grocery gibt, aber Platz auf Barbaras Wiese samt Dr. Pepper’s Cola, Früchten aus dem heimischen Garten und einer Sternen-klaren Nacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s